::  Schwangerenberatung    
 
In der Schwangerschaft verändert sich der Körper. Auch das Zahnfleisch ist davon betroffen. Hier erhöht sich das Risiko, unter Zahnfleischentzündung (Gingivitis) zu leiden um ein Vielfaches. Auch kleinste Mengen an Zahnbelägen (Plaques) können dann eine sehr unangenehme Entzündung hervorrufen. Unbehandelt kann hieraus eine Parodontitis entstehen. Diese ist ein Risikofaktor für Frühgeburten und untergewichtige Kinder.

Während der Schwangerschaft kommt es auch vermehrt zur Entstehung von Karies. Dies wird der Ernährung zugeschrieben. Häufiger Appetit auf Süßes oder Saures zwischendurch führt zu mehr Karies, da die Bakterien mit reichlich Nahrung versorgt werden. Wenn Sie die Zwischenmahlzeiten reduzieren oder sich anschließend die Zähne putzen, verringern Sie das Risiko von vermehrter Karies während Ihrer Schwangerschaft erheblich.

Auch die Mundgesundheit Ihres Kindes können sie jetzt schon beeinflussen. Die ersten Zahnknospen bilden sich schon in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Hier benötigen sie besonders Calcium und die Vitamine A, C und D.