::  Zahnersatz    
     
Kronen:

Bei einem großen Defekt an einem Zahn, welcher mit einer Füllung nicht sinnvoll zu therapieren ist, ist die Krone eine sehr gute Möglichkeit den Zahn zu erhalten. Der betroffene Zahn muss in der ersten Sitzung beschliffen und ein Präzisionsabdruck gemacht werden. Nach circa 5-10 Tagen kann die fertige Krone auf den Zahn zementiert werden.


Brücken:


Wenn ein oder mehrere Zähne fehlen, können die Lücken häufig mit Brücken wieder geschlossen werden. Eine Brücke besteht aus Ankern, welche wie Kronen auf die benachbarten Zähne zementiert werden und dem Brückenglied, welches die Anker miteinander verbindet, und den oder die fehlenden Zähne ersetzt. Bei gesunden Nachbarzähnen ist eher ein Implantat (siehe auch: » Implantologie) zu empfehlen, da diese dann nicht beschliffen werden müssen.



Prothesen:


Bei zahnlosen Kiefern kommen Totalprothesen zum Einsatz.
Unter einer Totalprothese versteht man den Ersatz sämtlicher natürlicher Zähne durch künstliche. Sie dienen der Wiederherstellung der Kaufähigkeit und der Ästhetik. Bei ungünstigen Kieferverhältnissen ist der Halt der Prothese eingeschränkt. In diesem Fall empfehlen wir das Setzen von Implantaten (siehe auch: » Implantologie), welche die Prothese fixieren.


In einem teilbezahnten Kiefer, in dem eine Versorgung mit Brücken nicht mehr möglich ist, kommen sogenannte Teilprothesen zum Einsatz. Der Halt der Prothese entsteht duch eine mechanische Verankerung an der Restbezahnung. Diese Verankerungen können sehr unterschiedlich aussehen. Einige Beispiele: Klammer-, Druckknopf-, Geschiebe-, Teleskopkronen- und Stegverankerungen.

Wir beraten sie gerne.