::  Vorsorgekontrolle    
     
Nach einem ersten Arztgespräch wird die Mundhöhle untersucht. Mit einem kleinen Spiegel werden die Zähne von allen Seiten begutachtet und mit einer kleinen Sonde wird die Zahnhartsubstanz abgetastet, um erweichte (kariöse) Stellen ausfindig zu machen. Um ganz sicher zu gehen, dass nichts übersehen wurde, sind manchmal Röntgenbilder sinnvoll.

Das Zahnfleisch wird auf Entzündungen (Gingivitis) untersucht, um eine Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) zu erkennen.

Die gesamte Mundhöhle wird auf Schleimhautveränderungen abgesucht. Da der Zahnarzt normalerweise der einzige Arzt ist, der in den Mund schaut, ist auch das eine wichtige   Untersuchung zur Früherkennung von Tumorerkrankungen im Mund.

Die Vorsorgekontrolle ist kostenlos. Hier dürfen auch die 10 € Praxisgebühr in der Tasche bleiben.